Für diese Webseite werden Cookies benötigt, um die volle Funktionalität nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser und laden Sie die Website erneut. Anschließend wird Ihnen ein Cookie-Management-Dialog angeboten.

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Ja, einverstanden". Datenschutzhinweise der Bosch-Gruppe

 

Impfungen - weit mehr als Standard

Impfungen
Detailinformationen zum Thema
  • Übersicht

    Was die Kostenübernahme für Impfungen angeht, gehört die Bosch BKK zu den Kassen mit den umfangsreichsten Leistungen. Wir übernehmen nicht nur die gesetzlich vorgeschriebenen Schutzimpfungen, sondern bezahlen auch bei nicht beruflichen Auslandsreisen alle von der Ständigen Impfkommission des Robert Koch-Instituts (STIKO) in Verbindung mit den Reisehinweisen des Auswärtigen Amtes empfohlenen Impfungen.

    Weitere Informationen

    Hier finden Sie den Impfkalender der Ständigen Impfkommission (STIKO). Bei der BZgA finden Sie viele nützliche generelle Informationen zum Impfen.

     

    Für eine vollständige Grundimmunisierung sollte jeder Erwachsene mindestens drei mal gegen Diphtherie, Tetanus (Wundstarrkrampf), Poliomyelitis (Kinderlähmung) und mindestens einmal gegen Pertussis (Keuchhusten) geimpft sein. Die Auffrischungsimpfung sollte alle 10 Jahre erfolgen, gegen Poliomyelitis ist einmalig eine Auffrischungsimpfung ausreichend. Für alle ab 60 Jahre wird außerdem die Grippeschutzimpfung (Influenza) sowie die Pneumokokkenimpfung empfohlen.

    Lassen Sie sich am besten bei Ihrem Haus- oder Betriebsarzt zu Ihrem Impfstatus beraten. Denken Sie daran, den Impfpass mitzunehmen.

    Hinweis: Die Rechnung für den Impfstoff und der ärztlichen Beratung können Sie bei der Bosch BKK einreichen – wir erstatten Ihnen die Kosten.

    Schnell und jederzeit können Sie die Rechnungen auch über unser Kundenportal einreichen unter Meine.Bosch-BKK.de .

     
     
  • Im Urlaub

    Sorgenfrei – auch im Urlaub

    Wir übernehmen nicht nur die gesetzlich vorgeschriebenen Schutzimpfungen, sondern bezahlen auch bei nicht beruflichen Auslandsreisen alle von der Ständigen Impfkommission des Robert Koch-Instituts (STIKO) in Verbindung mit den Reisehinweisen des Auswärtigen Amtes empfohlenen Impfungen. Dazu gehören:

    • Impfungen gegen Grippe, Hepatitis A und B, Zecken-Enzephalitis (FSME), Rotaviren, Poliomyelitis oder Windpocken.
    • Impfungen auch bei privaten Auslandsreisen, z. B. Cholera, Japanische Enzephalitis, Malariaprophylaxe, Gelbfieber, Meningokokken, Meningitis, Tollwut oder Typhus.

    Auch wenn die Empfehlung Ihres Arztes über die STIKO hinausgeht, übernehmen wir selbstverständlich die Kosten.

    So sparen Sie z. B. bei einer Rundreise für zwei Personen bis zu 900 Euro:

    Weitere Informationen

    Auf den Seiten des mit dem Auswärtigen Amt kooperierenden "Centrum für Reisemedizin GmbH" erhalten Sie Impfempfehlungen für Auslandsreisen. Bei der BZgA finden Sie viele nützliche generelle Informationen zum Impfen.

     
    Postit
     
     
  • HPV Impfung

    Bosch BKK zahlt HPV-Impfung für Jungen

    Humane Papillomviren (HPV) können Krebs verursachen – vor allem am Gebärmutterhals, aber auch am After, Penis und im Mund und Rachen. Die Ständige Impfkommission des Robert Koch Instituts (STIKO) empfiehlt seit Anfang Juni 2018 die Impfung nun nicht nur für Mädchen im Alter zwischen 9 und 14 Jahren, sondern auch für Jungen. Als gesetzliche Leistung und damit verbindlich für alle Krankenkassen wird die Impfung voraussichtlich ab Anfang 2019. Bisher werden die Kosten nur für Mädchen übernommen.

    Bosch BKK-Versicherte sind hier im Vorteil: Sie erhalten die Kosten für die Impfung schon jetzt erstattet, wenn der Arzt die Impfung empfiehlt. Je nach Alter sind in der Regel zwei bis drei Impfungen nötig, um den vollen Impfschutz herzustellen.

    Weitere Informationen

    Informationen zum Thema HPV-Impfung von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

     
     
  • Grippeimpfung

    Denken Sie an Ihren kostenlosen Grippeschutz

    Hohes Fieber, starke Kopf- und Gliederschmerzen und das innerhalb von kürzester Zeit? Das sind mögliche Anzeichen einer echten Grippe, eine ernsthafte Infektionskrankheit, die durch Influenzaviren hervorgerufen wird.

    Der ideale Zeitraum für eine Impfung sind die Monate September bis November. Wir übernehmen die Kosten für diese Impfung – auch für den in diesem Jahr verbindlichen Vierfach-Impfstoff, der alle Virenstämme abdeckt.

    Weitere Informationen

    Informationen zum Thema Grippeimpfung von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung