Für diese Webseite werden Cookies benötigt, um die volle Funktionalität nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser und laden Sie die Website erneut. Anschließend wird Ihnen ein Cookie-Management-Dialog angeboten.

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Ja, einverstanden". Datenschutzhinweise der Bosch-Gruppe

Arbeitgeber-Service

Arbeitgeber-Service

Wir vertreten Ihre Interessen

Die Bosch BKK ist in vielen Bundesländern mit Geschäftsstellen vertreten. Das macht die Wege für Ihre versicherten Arbeitnehmer kurz.

Ergänzende Informationen und Links

Sie haben eine Frage zum Arbeitgeber-Service?

Rufen Sie uns gerne an unter 0711/811 31002 oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Detailinformationen zum Thema

DEÜV-Meldungen: Bestandsprüfung ab 2018

Im Rahmen des 6. SGB IV-Änderungsgesetzes (6. SGB IV-ÄndG) wurden verschiedene neue Bestandsprüfungen rund um das Meldeverfahren in der Sozialversicherung verabschiedet. Ab dem 01.01.2018 wurde die Bestandsprüfung für das DEÜV-Meldeverfahren eingeführt.
Mehr zu den DEÜV-Meldungen finden Sie hier

Entsendung eines Mitarbeiters

Während einer Entsendung bleibt der Arbeitnehmer unter Umständen weiterhin in Deutschland sozialversicherungspflichtig, ggf. benötigt der Arbeitnehmer einen entsprechenden Nachweis für den ausländischen Versicherungsträger. Im Laufe des Jahres 2018 soll das maschinelle Verfahren auf den Weg gebracht werden. Ab 2019 soll das Verfahren dann verpflichtend werden.
Mehr zu Entsendungen finden Sie hier

Änderungen im Mutterschutzgesetz ab 01.01.2018

Das ursprünglich für 2017 angekündigte neue Mutterschutzgesetz (MuSchG) wird nun am 01. Januar 2018 in Kraft treten. Die bisherigen Regelungen für schwangere und stillende Frauen stammten noch aus dem Jahr 1952. Die Neuregelungen sind nun zeitgemäßer und verständlicher gefasst. Ein Ausschuss für Mutterschutz wird eingerichtet, seine Empfehlungen sollen die Umsetzung in der Praxis erleichtern.
Mehr zu den Änderungen finden Sie hier

sv.net Neuerungen

Ab dem 01.01.2018 stehen 2 Varianten zur Verfügung, sv.net/standard und sv.net/comfort. Das Programm steht in einer online (sv.net/standard) - und einer PC-basierten Variante (sv.net/comfort) zur Verfügung.
Mehr über das sv.net erfahren Sie hier

Mindestlohn 2018

Aktuell liegt der Mindestlohn bei 8,84 EUR (seit dem 01.01.2017) Nach dem Mindestlohngesetz wird der Mindestlohn im zwei Jahresrhythmus neu festgelegt. In 2018 wird die Mindestlohn-Kommission erneut beraten welche Höhe der Mindestlohn 2019 haben soll.
Mehr zum Mindestlohn erfahren Sie hier

Anpassung Faktor F

Der neue Wert für den Faktor F wurde ab 01.01.2018 auf 0,7547 festgelegt.
Erfahren Sie hier mehr

Beitragssätze

Krankenversicherung (Zusatzbeitrag)

Die Bosch BKK bleibt weiterhin unter dem Durchschnitt bei 0,9 Prozent Zusatzbeitrag – Durchschnittlicher Zusatzbeitrag ab dem 01.01.2018 bei 1,0 Prozent.
Der durchschnittliche Zusatzbeitrag wird durch den Schätzerkreis, der sich aus Vertretern des Bundesgesundheitsministerium, des Bundesversicherungsamtes (BVA) und der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) zusammensetzt, ermittelt. Dieser wird jeweils bis zum 1. November bekannt gegeben und gilt für das komplette folgende Kalenderjahr.
Mehr zum Zusatzbeitrag 2018 erfahren Sie hier

Pflegeversicherung

Der Beitragssatz in der Pflegeversicherung bleibt 2018 unverändert bei 2,55 bzw. 2,8 Prozent für Kinderlose.
Erfahren Sie hier mehr

Rentenversicherung

Der allgemeine Beitragssatz in der Rentenversicherung wurde 2015 aufgrund der Beitragssatzverordnung auf 18,7 Prozent gesenkt. Gemäß dem Rentenversicherungsbericht soll der Beitragssatz bis 2020 unverändert bleiben. Jetzt wird der Beitrag zur Rentenversicherung zum 01.01.2018 erneut gesenkt auf 18,6 Prozent. Diese Senkung resultiert aufgrund der steigenden Beschäftigungszahlen sowie einer Steigerung beim Lohnzuwachs.
Der Schätzerkreis hat somit die Nachhaltigkeitsrücklagen von mehr als 1.5 Monatsausgaben prognostiziert. Somit wird gewährleistet, dass der Haushalt (Einnahmen und Ausgaben) ausgeglichen werden. Durch die Nachhaltigkeitsrücklage werden Einnahmeschwankungen über das Jahr hinweg ausgeglichen.

Arbeitslosenversicherung

Der Beitragssatz in der Arbeitslosenversicherung liegt seit 2011 bei 3,0 Prozent. Dieser Beitragssatz gilt auch weiterhin für das Jahr 2018.

Umlageversicherung – U1 und U2

Die Beitragssätze der Bosch BKK im Bereich der Umlage (AAG) bleiben auch für 2018 stabil. Das Aufwendungsausgleichsgesetz (AAG) regelt die Umlageversicherung. Der Beitragssatz in der U1 liegt bei 2,20 Prozent (Erstattung 70 Prozent des Bruttoentgelts) und in der U2 bei 0,35 Prozent (100 Prozent bei Mutterschutz und 120 Prozent bei Beschäftigungsverboten).
Erfahren Sie hier mehr

Insolvenzgeldumlage

Der Beitragssatz zur Insolvenzgeldumlage wird erneut gesenkt. Bereits zum 01. Januar 2017 wurde die Insolvenzgeldumlage gesenkt, jetzt ab 2018 erneut von 0,09 Prozent auf 0,06 Prozent. Die Insolvenzgeldumlage ist mit wenigen Ausnahmen von allen Arbeitgebern für jeden Arbeitnehmer zu zahlen.
Erfahren Sie mehr zur Insolvenzgeldumlage


Allgemeine Informationen

Ihnen als Arbeitgeber stehen qualifizierte Mitarbeiter unseres Partners VITASERV AG zur Verfügung. Unser dortiger Arbeitgeber-Service informiert Sie über alles, was Sie bei Abführung des Gesamtsozialversicherungsbeitrages beachten müssen. Vor allem aber verstehen wir uns als zuverlässiger Ratgeber in sozialversicherungsrechtlichen Fragen. Von unserem Arbeitgeber-Service erhalten Sie aktuelle Informationen über neueste gesetzliche Entwicklungen in der Sozialversicherung. Außerdem halten wir eine Vielzahl von wichtigen Basisinformationen für Sie bereit.